Audi A7 C7 im Test

Elegant und Blickfang. Mit hochwertiger Verarbeitung und klarem Design hat der neue Audi A7 C7 im Vorfeld bereits viele Lorbeeren erhalten. Doch was hält der A7 tatsächlich, was uns lange versprochen wurde.
Man erkennt sie von weitem, die wuchtige Front des A7, die LED-Scheinwerfer, den übergroßen Kühlergrill. Begleitet uns auf eine Testfahrt mit dem neuen 3.0 TDI.

Der Audi A7 Sportback ist ein fünftüriger Pkw mit Fließheck. Er basiert auf der gleichen Plattform wie der Audi A6. Die erste Generation A7 C7 wurde von 2010 bis 2018 produziert. Ende 2017 erfolgte die Vorstellung der zweiten Generation A7 C8.

Audi hat nun mit dem A7 die erfolgreiche Modellpallette ausgebaut. Neben dem A7 gibt es noch den S7 (420 PS) und den PS-Boliden RS7 (560 PS). Unser Testfahrzeug, der 3.0 TDI erreicht die 100 km/h in 6,1 Sek.

Audi A7 Innenraum

Was macht die Konkurrenz?

Die wohl größten Konkurrenten des A7 sind der Mercedes CLS 63 und der BMW 6er Coupé.

Angetrieben wird der A7 von einem Dreiliter-TDI mit 245 PS und 500 Nm Drehmoment, dafür verhält er sich relativ ruhig und ist drehfreudig und spurstark. Von null auf 100 geht es in 6,1 Sekunden, nicht schlecht für 2 Tonnen. Das größte Manko bringt er mit einer indiskutablen Zuladung von 344 kg mit sich. Diese ist mit 4 Personen oder dementsprechend Gepäck sofort erreicht, aber als Familienauto war der A7 C7 vermutlich nie gedacht.

Audi A7 Felgen

Fazit

Audi verwendet ein 7-Gang Schaltgetriebe, welches sich erstaunlich leicht und sanft rauf- und runterschalten lässt.
Der Verbrauch liegt im Schnitt bei nur 6,1 Liter auf 100 Kilometer. Weiter positiv ist, dass Bremsenergie-Rückgewinnung und Start-Stopp-System zur Serienausstattung gehören.

Technische Daten Audi A7 C7

MotorV6 Turbo
kW (PS)180 (245)
AntriebsartAllrad
Getriebe 7 Gang S-Tronic
0-100 / 0-130 km/h 6,1 / 9,9 Sekunden
EC-Normverbrauch 7,2/5,3/6,1 Liter Diesel
Grundpreis ab 58.000.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.